Öffnen Sie Ihr Unternehmen am 27. April 2017! Präsentieren Sie den Mädchen Ihre technischen Berufsbilder, lassen Sie sie etwas SELBST - ausprobieren, führen Sie mit ihnen Gespräche VOR ORT! Bei der Gestaltung unterstützen wir Sie gern.

Elektronikerinnen "Technische Berufe sind nichts für Mädchen" - immer noch ein festsitzendes Klischee in unserer Gesellschaft. Dabei machen gerade die Mädchen die qualifizierten Schulabschlüsse, sind dann jedoch offenbar gehemmt, sich technische oder techniknahe Berufsfelder zu erobern. Helfen wir ihnen dabei! Zeigen wir ihnen, dass sie gleiches oder gar besseres leisten können, als ihre Mitschüler. Wecken wir ihr Interesse für das, was längst unser Leben bestimmt und vereinfacht!

Auch in unserer Region klagen Unternehmen, dass qualifizierte Facharbeiter und Ingenieure schwer zu bekommen sind, vermissen die Universitäten Studierende, die mit guten bis sehr guten Schulabschlüssen gute Voraussetzungen für technische Studiengänge mitbringen. Es bedarf einer intensiven, frühzeitigen Werbung spezifisch für unsere Region, um langfristig diesen Zustand zu ändern.
Der "Girls'Day" als eine bundesweite Initiative wurde von einer Initativgruppe hier in Mecklenburg-Vorpommern aufgegriffen, um sie speziell für unsere Region zu gestalten und zu nutzen. Vertreterinnen und Vertreter aus der Wirtschaft, von den Universitäten, der Agentur für Arbeit, den Gewerkschaften, Gleichstellungsbeauftragte der Kommunen und des Landes, sowie weitere Institutionen haben sich zusammen getan, um Mädchen von ihren technischen Fähigkeiten zu überzeugen.

Jährlich im Frühjahr findet der Girls'Day – Mädchen-Zukunftstag statt. An diesem Tag werden wieder Unternehmen, Einrichtungen und die Hochschulen ihre Pforten öffnen und speziell für Schülerinnen der 5.-13. Klassen ihre technischen Berufe, Studiengänge u.s.w. präsentieren. Aber vor Ort! Genau da, wo die Arbeit gemacht wird, wo das Berufsbild hautnah erlebt werden kann. Unternehmen und Hochschulen, die erfolgreich diesen "speziellen Mädchentag" bereits durchgeführt haben, berichten von Begeisterung und schon steigenden Bewerberinnenzahlen!

Hier können Sie sich das PDF "PDF iconPraxishilfen für Ihren Betrieb" downloaden (312 kB)